Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Letztes Feedback


http://myblog.de/lenanz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Am liebsten erinnere ich mich an die Zukunft!

Seit einer woche lebe ich nun in meinem bus und es gefaellt mir wahnsinnig gut...das einzige was mir son bissel fehlt ist eine regelmaessige dusche, die letzte war vor 5 tagen^^ aber es gibt ja gluecklicherweise ueberall meer...

habe letzte woche mac (29) und toni (31) kennengelernt, mit denen ich in den norden hochgefahren bin. waren 2 tage in whangarei, ne super schoene kleine stadt, mir hats da mega gut gefallen...waren dann unter anderem im waipou forest...dort kann man die groessten kauri baeume neuseelands bestaunen, sie teilweise 2000 jahre alt sind...fuer mich war das ein besonderes erlebnis, denn es hat mir gezeigt, wie klein und vergaenglich wir als menschen sind...

meine ersten 2 pinguine habe ich auch gesehen, nur leider tod :-(

ansonsten waren wir an mega traumstraenden, haben viele andere super nette backpacker kennengelernt und einfach unser leben genossen...

ab morgen werde ich dann wieder alleine durch die gegend ziehen, war zwar echt ne tolle zeit mit den beiden, aber ich moechte einfach wieder alleine sein und mein ding durchziehen ohne ruecksicht zu nehmen...

naechste woche gehts dann mit basti runter nach wellington, da werden wir bei freunden von basti weihnachten feiern, auch wenn mir im moment noch nicht so nach weihnachten ist...das wird dann mein erstes bbq weihnachten am strand, irgendwie ne komische vorstellung, aber ich lass mich einfach mal ueberraschen...

also dann, es gibt zwar noch ne menge zu erzaehlen, aber ich muss gestehen, dass ich heute schreibfaul bin...

ihr hoert bald wieder von mir...

hab euch alle ganz doll lieb (die einen mehr, die anderen weniger^^)

see ya

14.12.10 02:06


Zu jeder bedeutenden Tat gehört eine gewisse Naivität, um nicht vor der Größe des Vorhabens zurückzu

so ihr lieben, das wird wohl mein letzter blogeintrag für die nächsten paar wochen. ab morgen gehen mein bus und ich auf große reise. verstehe jetzt wohl zum ersten mal in meinem leben, was freiheit wirklich bedeuted...und ich kann euch sagen, dass es ein verdammt geiles gefühl ist...gleichzeitig grummelt es aber auch ein bisschen in meinem bauch, weil mit meiner momentanen freiheit auch eine gewisse art von einsamkeit verbunden ist. ich versuche aber, soviel wie möglich aus dieser erfahrung zu lernen....

ihr könnt mich jederzeit auf meinem handy erreichen 0064 220 194 761 sms aus deutschland nehme ich liebend gerne in empfang :-)

ja, ansonsten gibts auch gar nicht so viel zu erzählen, außer, dass die stressigen tage sich jetzt dem ende zuneigen, denn mein bus ist endlich fertig. ich muss sagen mein neues zuhause gefällt mir echt richtig gut...ich fühle mich sehr wohl darin. 

ja, ich melde mich dann mal wieder wenn ich irgendwo internet hab...wahrscheinlich so um die weihnachtszeit rum...

also dann, bis bald mal wieder und frohe weihnachten, falls ihr vorher nix mehr von mir hört ;-)

 

5.12.10 09:32


Adventure is the result of poor planning!

entschuldigt mich dafuer, dass ich so lage nichts von mir hab hoeren lassen, aber die letzten tage waren echt verrueckt... vor gut einer woche haben basti und ich die dune lakes lodge verlassen und sind erstmal planlos durch die gegend gefahren...hatten keine unterkunft und irgendwie hat sich auch nichts ergeben...haben dann zwei naechte bei ihm im bus geschlafen, bis sich ein freund von ihm, derek, gemeldet hat. er wohnt mit seiner frau liz in waitakere in dem genialsten haus, das ich je in meinem leben gesehen habe...derek hat das haus vor 30 jahren selbst gebaut, ist komplett aus holz gemacht und mit so viel liebe zum detail...ist echt richtig toll...fuehle mich dort total wohl und auch derek und liz sind super lieb. mit meinem bus kommen wir sehr gut voran, der teppich ist fertig verlegt, habe gestern selbst! kabel fuer boxen und kuehlbox verlegt und heute angefangen gardienen zu naehen und die sehen echt richtig gut aus ;-) basti hat die regale fertig, die muss ich nur noch streichen...es nimmt also so langsam alles formen an. ich denke, dass mitte naechster woche alles fertig sein wird und dann kanns endlich losgehen...wo es mich dann genau hinverschlaegt kann ich noch gar nicht so genau sagen...werde wohl das naechste wochenende erstmal in auckland bleiben und dort die naechte unsicher machen...und dann werde ich wohl erstmal in den norden hoch fahren... das ist halt der vorteil, wenn man ein mobiles zuhause hat, das kann man ueberall mit hinnehmen...aber so genau plane ich meine rute erstmal nicht, am end kommt eh alles wieder anders als gedacht... ich kann nur sagen, dass ich im moment ein absolutes freiheitsgefuehl habe...der gedanke einfach dort zu bleiben wos mir gefaellt und weiter zu fahren wann ich will fuehlt sich total gut an... im moment sitze ich in einem kleinen cafe in titirangi (auckland) und geniesse den abend. basti ist grade bei 5rhythems...mir tut es grade sehr gut mal zeit fuer mich zu haben... fuer heute habe ich dann genug berichtet, gibt zwar noch ne menge zu erzaehlen, aber ich muss mir ja ein paar gute storys fuer zuhause aufheben ;-) ich hoffe in deutschland ist alles okay soweit, ihr fehlt mir alle :-( ihr hoert bald wieder von mir... liebe gruesse aus dem land der hobbits :-)
26.11.10 07:59


Wandel und Wechsel liebt, wer lebt!

und schon wieder geht alles in eine andere richtung als ich das dachte...sehr schön, so gefällt mir das, es lebe die spontanität! wir reisen nun doch schon morgen hier ab, was mir sehr recht ist...dave und rosemary brauchen hier einfach leute, die 4-5 stunden am tag arbeiten können und das schaffen basti und ich zeitlich einfach nicht...deshalb haben wir grade beschlossen morgen unsere sachen zu packen...wird mir aber schon schwer fallen, denn immerhin hatte ich hier meinen start in NZ und mir ist die familie auch ans herz gewachsen...

aber es ist gut, dass nun ein wechsel passiert...wo wir dann genau ab morgen bleiben wissen wir noch nicht...basti ruft morgen noch en paar freunde von sich an, ob wir da irgendwo en paar nächte unterkommen können, und wenn nicht gehts erstmal ins hostel...

heute mal wieder en anstrengenden tag in der stadt gehabt, basti hat sich nen zweiten bus gekauft und will sich morgen eventuell auch noch nen dritten kaufen, verrückt der mann...wir waren in nem bagpackers market, wo autos und vans von bagpackern an bagpacker verkauft werden und die preise da sind einfach der wahnsinn...basti kam auf die grandiose geschäftsidee noch zwei billige vans zu kaufen und die auch auszustatten und dann dort teuer zu verkaufen...ja, das heißt, dass wir jetzt nicht nur ein bett, radio oder boxen kaufen müssen, sondern alles in dreifacher ausführung...

soll mir recht sein, immerhin kann ich so meine handwerklichen talente weiter ausbauen...werde meinen bus dann vor meiner abreise wohl auch auf dem bagpackers market verkaufen und hoffentlich sogar noch en bissel gewinn machen...die verkaufen da teilweise die übelsten drecksmühlen, mit 300.000 km, benziner, baujahr 1988!!! für $8000...dagegen ist meine möhre ja en goldstück^^

aber ich fang schon wieder an zu planen, das sollte ich lassen, kommt am end eh wieder anders...

also denne, bis die tage

19.11.10 09:20


Das Kalte wird warm, der Reiche wird arm, der Narre gescheit: Alles zu seiner Zeit!

ja, der goethe war ein weiser mann...ich muss aber noch lernen geduldig zu werden...in neuseeland läuft einfach alles ein bisschen langsamer und mit basti sowieso...ich dachte das mein bus schnell eingerichtet ist...aber das ist doch nicht der fall.

immerhin habe ich heute meinem neuen zuhause einen neuen wandanstrich verpasst und teppich geholt...basti und ich sind in den container von nem teppichladen geklätert, ist der wahnsinn was da alles weggeworfen wird...

gestern war ein absoluter höllentag...waren den ganzen tag in auckland unterwegs, haben meine möhre zum mechaniker gebracht...zwei neue reifen, rundum check, WOF (ist so wie der tüv in deutschland, muss hier nur jedes halbe jahr gemacht werden) und dann noch son paar kleinigkeiten...und da war ich mal eben $600 los...aber jetzt ist der van bereit für die straße, zumindestens was das fahrtechnische angeht, wohnen ist in dem ding noch net drin...

naja, es war gestern nur so mega heiß hier und dann den ganzen tag stadt und auto fahren, das war echt zu viel stress für mich...war gestern abend einfach nur in arsch...

und morgen gehts schon wieder nach auckland...hoffe, dass wir dann die restlichen sachen für meinen van bekommen und den bis mitte nächster woche fertig bekommen...mittwoch werden wir dann auch die dune lakes lodge verlassen...die bekommen hier neue gäste und auf den ganzen trouble ham wir kein bock...

wos dann genau hin geht wissen wir noch nicht genau, wenn bis dahin mein bus fertig ist werd ich eh erstmal alleine losziehen, oder wir suchen uns erst nochmal ne bleibe in der nähe von auckland...nach down town direkt will ich net, das ist mir echt ne nummer zu stressig...

ja, sonst gibts eigentlich auch nichts neues...aso ja, mir gehts sonst super, bin sau glücklich und genieße mein leben :-)

viele liebe grüße aus dem land der kiwis :-)

18.11.10 09:53


Leben - eine Waschanlage, und ich sitze auf einem Fahrrad

ja, so fühle ich mich im moment...absolutes gefühlschaos, achterbahnfahrt, hoch und runter eben...tja, das gehört wohl dazu, wenn man son mist vor hat wie ich...

bus ist gekauft, ging irgendwie doch jetzt alles ziemlich schnell...mein plan mir erst in 2-3 monaten nen bus zu kaufen ist damit wieder übern haufen geworfen...wie auch alle anderen pläne, die ich mir die letzte woche so ansatzweise in meinem kopf überlegt hatte, nach spätestens 12 stunden ändert sich wieder alles...also komm ich zu dem schluss, dass ich ab jetzt einfach planlos lebe!!! das erspart mir die viele denkerei...

muss jetzt mal sehen, dass basti und ich die nächste woche den bus komplett einrichten können, mit bett, küche, tisch und allem drum und dran...

jaaa, und dann bin ich wohl erst mal ne zeitlang auf mich alleine gestellt...das ist auch der grund warum mein kopf amok läuft...auf der einen seite freue ich mich total drauf endlich richtig frei zu sein und das zu machen auf das ich lust hab...mich nicht mehr nach jemandem richten zu müssen...meine entscheidungen treffen kann ohne rücksicht zu nehmen... aber ich hab auch echt en bissel schiss vorm allein sein...das hatte ich einfach noch nie in meinem leben und ich glaub es wird ne grandiose und schlimme erfahrung zugleich...

gott, irgendwie hab ich heut echt meinen sentimentalen...hört sich ja echt so an, als wäre mein leben schrecklich...NEIN, es ist geil, auch wenn alles strage und neu ist...ich schau einfach mal was so alles passiert...

in diesem sinne

hauter rein

13.11.10 09:14


Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt!

der erste schritt ist definitiv getan, denn ich bin jetzt wirklich angekommen. das farmerleben gefällt mit immer besser, allerdings merke ich, dass es mich so langsam in die stadt zieht. brauche mehr menschen um mich herum, besonders diejenigen in meinem alter. die suche nach einem bus läuft langsam an, hab da auch schon ein richtiges traumstück gefunden, allerdings ziemlich teuer ($3600)...basti und ich wollen freitag nach auckland rein fahren und ihn mal anschauen. sonntag war ich das erste mal im meer schwimmen, wenn mans schwimmen nennen kann^^ die wellen hier an der westküste klatschen einen einfach um, wenn man im wasser steht.war auch verdammt kalt im wasser, aber mich hatte einfach die euphorie gepackt. montag waren wir dann in albany, das industrieviertel von auckland, alles voll mit riesen supermärkten und geschäften, aber trotzdem ganz anders als in deutschland. gestern habe ich dann das erste mal mit den pferden gearbeitet, übers wochenende war dafür keine zeit, da hier ein natural horsemanship workshop war und zu viele menschen hier waren. was dave und rosemary mit ihren pferden hier machen ist einfach der absolute wahnsinn! hab so etwas noch nie vorher gesehen. die pferde reagieren auf die kleinsten bewegungen des menschen, dave ist seine stute nur mit einem strick um den hals geritten und sie hat alles befolgt, was er von ihr verlangt hat. da ist einfach absolutes vertrauen zwischen mensch und pferd. total genial. bis ich so mit einem pferd umgehen kann wird es wohl noch ein bisschen dauern, denn es ist unglaublich schwierig auf seine eigene körpersprache zu achten. joa, das war die letzten tage so bei mir los...ansonsten ist mir noch aufgefallen, dass die neuseeländer saufen wie sau, bin also im richtigen land gelandet^^ das wetter hier ist der wahnsinn, fast durchgehend sonnenschein und auch schon richtig angenehm warm. im moment fühle ich mich total gut hier, genieße all die neuen eindrücke die auf mich einwirken und mache mir ne schöne zeit. ach ja, da fällt mir noch was ein...hatte am sonntag meine erste begenung mit nem richtigen kiwi. basti und ich waren auf dem rückweg vom strad und da ist im affenzahn ein jeep an uns vorbeigehackt, der dann angehalten hat. ausgestiegen ist ein total besoffener und abgeranzter typ, so um die mitte 30, mit dickem vollbart im gesicht...er kam straight auf uns zugelaufen und hat nach drogen gefragt^^ er meinte zu uns, wir würden aussehen, als hätten wir ein bisschen gras einstecken...ich hab mich beinah weggeschmissen, total der freaky typ, aber im positiven sinne...der hatte echt so richtig spaß am leben... ja, das langt dann jetzt auch für heute, genug erzählt... ganz ganz viele grüße aus NZ, bis demnächst mal wieder...
10.11.10 04:30


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung